[235] Speedshopping im DealClub ist das neue Speeddating

Vielen von Euch ist das Prinzip des Speedshopping vielleicht noch von dem Fernsehsender 123TV bekannt. Bei DealClub funktioniert das ähnlich. In regelmäßigen Abständen findet man hier Angebote von Partners, die man sich zu einem sehr günstigen Preis sichern kann.
Wenn man ein Angebot sieht, das einem gefällt z.B. diese In-Ear Kopfhörer könnte ich gut für's Fintess gebrauchen), klickt man auf "Meinen Preis für 33 Sekunden aufdecken". Dadurch bekommt man einen ganz besonderen Preis, den man dann 33 Sekunden bekommt. Ist die Zeit abgelaufen, gibt es stattdessen einen Last Chance Preis, der etwas teurer ist. Die Angebote sind zeitlich beschränkt, also lohnt es sich immer wieder reinzuschauen.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos und die Angebote reichen wirklich über ein breites Spektrum, sei es Elektronik oder Fashion. Wer diesen gewissen Nervenkitzel mag, den man zum Beispiel auch bei den Auktionen von ebay bekommt, der ist hier auf jeden Fall richtig. 

Und wer gerne viel spart und zu den Schnäppchenjägern gehört, wird hier auch nicht enttäuscht.
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

[234] Erstes Baby -> neue Küche? Ja, mit Küchenquelle!

Seit ich verheiratet bin (also circa 3 Monate jetzt), haben wir beide sehr das Gefühl ein Baby haben zu wollen. Dann haben wir uns mal in unserer Wohnung umgesehen und sie ist zu 100% nicht kindertauglich. Zum einen haben wir nicht mal eine Waschmaschine und zum anderen viel zu Kram und zu wenig Platz.


Als ersten Schritt zu einem kinderfreundlichen Zuhause wollen wir und jetzt eine neue Küche kaufen. Wir waren schon unterwegs, bei den üblichen Verdächtigen, aber nichts hat so richtig gepasst. Die meisten Küchen waren Pressspan und ich finde es schon ziemlich abschreckend, wenn die Ausstellungsküche im Möbelhaus rausgebrochene Ecken und abgelöste Farbe hat.

Wir sind durch einige Möbelhäuser gestromert, aber meistens hat entweder die Farbe nicht gepasst (und es gibt ja auch nur eine sehr kleine Auswahl an Farben) oder die Schränke waren entweder zu Breit oder zu schmal. Wir haben eben schon ein Paar Geräte, z.B. Geschirrspüler und Kühlschrank, die in die neue Küche wieder passen müssten. 

Deswegen haben wir uns entschieden selber eine zu designen. Es gibt dafür einiges an Software, die man nutzen kann, wenn man zuhause auf der Couch liegt und dann schon mit einem kleinen Plan, was man machen möchte zur Beratung gehen. Wir gehen übrigens zur Küchenberatung von Quelle.



Ich weiß ganz klar, dass ich gerne eine Kochinsel hätte, an der man auch essen kann, anstatt eines Esstisches. Außerdem sollte natürlich der Wäschetrockner irgendwo reinpassen, etc. etc.. Das Tolle und was mir als kreativer Kopf viel Spaß macht, ist das ganze Planen.

Man bekommt einfach zu 100%, was man sich wünscht und erträumt. Gerade das finde ich im Vergleich zur Fertigküche so toll. Und ich denke, dass sich der etwas teurere Preis auch lohnt, wir haben dafür auch eine ganze Weile gespart. Aber jetzt weiß ich, dass ich etwas bekomme, was garantiert in den Raum und zu allem anderen passt.

Gerade für einen passionierten Koch ist das einfach ein Traum!
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

[233] Alter Shop - Neues Layout

Nach ca. 5 Monaten langer und harter Arbeit, darf ich Euch heute voller Stolz meinen Shop in einem neuen Layout präsentieren:
Ich habe mich für einen angenehmen Mint-Ton entschieden, anstatt eines hellen rosa/pink, weil ich finde, dass es professioneller und ruhiger wirkt, so sollen sich alle, die auf meinen Shop kommen, sich auch wohlfühlen.

Angefangen hatte ich ja mal bei Dawanda, aber ich muss sagen, dass mir die Gebühren zu hoch waren. Ich hatte Monate, da musste ich alleine 30€ an Einstellgebühren zahlen und habe nichts verkauft. 

Danach bin ich umgezogen auf Wordpress, weil ich mich mit der Software schon einigermaßen auskannte. Es gibt auch Shop-Plugins dafür, aber das übersetzen und die weiteren Details, die es braucht um alles rechtssicher zu machen waren viel zu viel Arbeit.

Im Endeffekt ist Wordpress eben doch eine Software für Blogs und nicht für Shops!

Jetzt bin ich bei Prestashop gelandet. Die Layout-Optionen sind super und man muss kaum etwas anpassen, um starten zu können. Das Ganze ist also sehr intuitiv. Kosten tut das an sich auch nichts, abgesehen von der Domain, die man sich einrichten muss. Am Billigsten also ca. 5€/Monat.

Ich hab noch ein Paar Feature dazu gekauft, aber alles in Allem, bin ich bei um die 300€ geblieben. Das klingt jetzt erstmal viel, aber, wenn man bedenkt, was sich bei Dawanda oder Etsy über 6 Monate über Gebühren ansammeln, ist das ein gutes Investment, denn ich habe keine anderen Shops, mit denen ich konkurieren muss. Ich brauche keine Werbung schalten um gefunden zu werden und ich bin beim Design mein eigener Chef.

Wie findet Ihr das Layout? Habt Ihr noch Fragen zu dem Thema, weil ich selbst gerne einen Shop hättet? Dann hinterlasst einfach einen Kommentar!